Vielen Dank an euch alle für die vielen tollen Stunden, euer grenzenloses Vertrauen, euren Mut, euch auch auf die ungewöhnlichsten Situationen, in die ich euch führe, einzulassen und die wahnsinnigen Erfolge, die daraus resultieren!!! Ihr seid großartig!!! Eure Dajana

 

Ich brauche es als Unterstützung, dass mir jemand Tipps gibt, wie ich in den einzelnen Entwicklungsphasen mit meiner Tochter Yoga machen kann und den Austausch mit anderen Müttern. Mir hilft das sehr!

 

Galina, 45 J, freiberuflich, kommt mit ihrer 2,5jährigen Tochter zum Familenyoga und für sich zum Erwachsenenyoga

 

Ich arbeite in der Wirtschaft in der persönlichen Diagnostik in der Personalabteilung. Mein Job ist es, Menschen als potentielle Arbeitnehmer in ihren Fähigkeiten und Qualifikationen zu diagnostizieren. Daher weiß ich genau, was in der Wirtschaft gefordert wird. Und genau deshalb finde ich es wichtig, dass meine Kinder einen Raum außerhalb der Familie bekommen, in dem ihnen beigebracht wird, auf sich selbst zu hören, auf die eigene Stimme zu vertrauen und vermittelt zu bekommen, dass sie okay sind, so wie sie sind. Wo nicht der Leistungsdruck entscheidet, sondern unsere bewußte Erziehung unterstützt wird.

 

Deshalb sind wir so froh, dass wir dich gefunden haben und meine Tochter so gern hierher zum KInderyoga kommt. Bei der Kleinen dauert es bestimmt auch nicht mehr lange, sie will ja jetzt immer schon auf die Matte :-).

 

Ronja, 2fache Mutter und berufstätig, ihre älteste Tochter kommt zum KInderyoga

 

 

"Nach dem 3. Mal Yoga spüre ich schon fast keine Schmerzen mehr im Knie. Das ist toll! Und wenn ich jetzt nach Hause komme, werden meine Eltern bestimmt wieder sagen: na, kommst du vom Yoga? Das sieht man :-)."

 

Daniela, 20 J., nach einer Yogastunde,

sie ist in der Ausbildung zur Erzieherin, kann nach einer Knieverletzung vor 2 Jahren kein Volleyball mehr spielen

 

 

"Vielen Dank, dass du die Yogastunde vertreten hast. Bei dir ist immer jede Position so intensiv. Ich weiß gar nicht, warum, aber so ist es."

 

Cordula, nach einer Vertretungsstunde

 

 

Liebe Dajana,

die Botschaft von Weihnachten: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass, wie das LIcht die Finsternis. (Martin Luther King)

 

Danke für deine liebevolle Art, die vielen tollen Yogastunden am Dienstag und dein strahlendes Lachen, womit du uns eine große Freude machst. Wie schön, dass wir dich haben!

Deine Bullerbüs

 

Aus der Weihnachtskarte einer Kita in Hamburg/Uhlenhorst, als Dankeschön für Kinderyoga in der Einrichtung

 

 

Durch Yoga und Chien Chi Kua (Reiki) bin ich viele Beschwerden wieder los geworden!

 

Chien Chi Kua (Reiki) hab ich bei Dajana zunächst nach meinen Fuß-Operationen kennengelernt und gemerkt, wie schnell es gegen die Schmerzen geholfen hat. Durch eine damals 83-jährige gute Bekannte unterstützt, bin ich dann auf die Idee gekommen, mit Yoga anzufangen. Anfangs hab ich noch auf dem Stuhl gesessen, weil ich nach den OPś ja noch gar nicht lange stehen konnte. Zusammen haben wir die Yogaübungen auf mich angepaßt.

 

In der Meditation hat Dajana mir dann immer Reiki an meiner linken Hüfte gegeben. Dort hatte ich schmerzhafte Arthrose mit der Prognose, dass ich mit der OP für ein künstliches Hüftgelenk nicht mehr lange warten sollte. Dajana hat mir erklärt, dass unser Körper in jedem Alter und Gesundheitszustand gut dazu in der Lage ist, sich durch die Sebstheilungskräfte wieder zu regenerieren. Man muss sich dafür nur öffnen und es zulassen. Mit Reiki bekommt man einen Energieschub von außen, der den Anfang erleichtert. Und so ist es passiert. Nach 4-6 Mal ließen die Schmerzen deutlich nach. Ca 1 - 1,5 Jahre später war die Aussage vom Arzt, der mich regelmäßig untersuchte: "Die Hüfte ist ja beweglicher, da ist ja alles wieder in Ordnung. Wie kommt denn das?" "Tja..., " sagte ich da nur.

 

Als nächstes nahmen wir uns die Arthritis (endzündliche Arthrose) im rechten Schultergelenk vor. Da bekam ich Hyaloron-Spritzen, die aber nicht angeschlagen haben. Die Prognose war: Damit ist nichts zu machen, damit muss man leben. Als ich mit Yoga begann, tat mir jede Bewegung in Arm und Schulter weh. Nur wenige Yogaübungen waren überhaupt möglich. Wir machten 1 x pro Woche Reiki und nach ca 2 Monaten spürte ich schon Erleichterung, nach 1 Jahr hatte ich keine Schmerzen mehr. Yoga ist nun altersgemäß kein Problem mehr für mich!

 

Bis vor kurzem haben wir an der Bindegewebsschwäche im unteren Rückenbereich gearbeitet. Da haben die Schmerzen eingesetzt, als ich in Rente ging. Hyaloronsäurespritzen haben geholfen, doch nach ca 6 Monaten Reiki sind auch diese Schmerzen weg.

 

Auch mein Alltag ist in vielerlei Hinsicht wieder leichter geworden. Ich kann den Staubsauger wieder allein führen, Türen wieder schwungvoll öffnen und schließen, sogar auf den Badewannenrand oder die Fensterbank kann ich ganz einfach wieder steigen, um Fenster zu putzen oder die Gardinen abzunehmen. Die Putzhilfe, die ich seit ein paar Jahren dafür dringend brauchte, gönne ich mir jetzt als kleinen Luxus.

 

Aber es sind nicht nur die Verbesserung der körperlichen Beschwerden, sondern auch  die Menschen, die ich beim Yoga kennenlerne  und das ganze neue Wissen über Gesundheit, Energie und Lebensfreude, weshalb ich so gern dabei bin. Ich wollte nochmal was Neues kennen lernen und besser hätte ich es wirklich nicht treffen können.

 

Derzeit bearbeiten wir die Arthrose in den Lendenwirbeln, die mir noch Schmerzen bereiten. Aber ich bin sehr zuversichtlich, dass das nicht mehr lange so bleibt. Und dann haben wir schon die nächsten Baustellen ins Auge gefaßt!

 

 

Edtih H. 74 Jahre, 45 Jahre Berufstätigkeit als Mitarbeiterin der Geschäftsleitung eines renomierten Hamburger Handelshauses

 

 

Was Yoga bei Dajana für mich so besonders macht?

 

Der ganzheitliche Ansatz! Der individuelle Blick auf die körperlichen und seelischen Bedürfnisse, Ressourcen und Handycaps jeder/s einzelnen Yogaschülerin/s.

 

Yoga bei Dajana ist für mich all das: Sport, Meditation, Selbsterfahrung, Heilung, Entspannung und das Auflösen von oft jahrzehntealten körperlichen und seelischen Hemmungen. Oft sogar Therapie.

 

Im Vergleich zu anderen Yogaarten oder anderen Schulen (z.B. SportSpass) ist Pakua-Yoga eine behutsame, schonende und äußerst meditative Variante. Bei Sportspass hatte ich eher den Eindruck, an rhytmischer Sportgymnastik teilzunehmen.

 

Bei Dajana ist noch keine Yogastunde vergangen, aus der ich nicht in irgendeiner Weise gestärkt oder entspannt herausgegangen wäre.

 

Und hatte ich vor der Stunde Schmerzen (alte Frakturen in Finger- und Sprunggelenk) konnte Dajana mit einer Reikisitzung Abhilfe schaffen. Ich habe übrigens gelernt,dass man an die Wirksamkeit von Reiki nicht unbedingt glauben muss, damit es wirkt. Mir reicht die Erfahrung, dass belastende Schmerzen nach nur einer Reikibehandlung nachhaltig verschwunden sind.

 

Ich bin froh, dass wir Dajana sogar als Yogalehrerin bei meinem Arbeitgeber für Betriebssport Yoga gewinnen konnten. Meine Kolleginnen und ich sind begeistert und engagiert dabei.

 

Christian P., 44 Jahre, staatl. anerk. Altenpfleger bei einem angesehenen Anbieter ambulanter Altenpflege im Komponistenviertel

 

Dörte (Freitag, 27 September 2013 19:27)

Liebe Dajana,
das Coaching am Mittwoch war einfach toll. Es ist soo schön, die Themen so leicht und einfach loslassen zu können und dann ganz zufrieden nach Hause zu gehen :-)
Herzlichen Dank für Deine tolle Begleitung und bis bald.
Liebe Grüße Dörte

 

 

Kirsten litt jahrelang unter Panik vor Wespen und schreibt nun:

Angst vor Wespen

Sobald eine Wespe in meine Nähe kam, wurde aus der erwachsenen Frau ein kleines Kind. Ich habe meine flache Hand vor den Mund gepresst, damit mir die Wespe nicht in den Mund fliegen kann und mein ganzer Körper war angespannt und steif. Ich war nicht mehr fähig, irgendetwas zu tun. Bis Dajana Ostermann das zufällig bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken unter freiem Himmel mitbekam.

 

Unter ihrer Anleitung habe ich die Angst vor Wespen weggeklopft. Ein bisschen Argwohn blieb nach dem ungewohnten Vorgang – also habe ich die kurze Prozedur noch einmal wiederholt. Nach einigen Minuten kam die nächste Wespe an unsere Kaffeetafel: sie setzte sich auf meinen Kuchen und ich sagte ganz entspannt: „He Wespe, das ist mein Kuchen, bitte geh weg.“ Ich war selbst ganz erstaunt über meine Reaktion. Aber seitdem sind mir Wespen tatsächlich völlig gleichgültig. Klar, sie nerven im Sommer, aber sie verschwinden auch wieder.

 

Insgesamt hat die Befreiung von meiner Angst nur wenige Minuten gedauert – und hat mir schon zwei entspannte Sommer beschert.

 

Kirsten W., 28 Jahre, freiberufliche Journalistin

 

Nach 30 Jahren herpesfrei – und auch weiterhin durch EmoTrance

 

Laut Aussage meiner Mutter hatte diese bis zu meiner Geburt immer Herpesbläschen an den Lippen und mir dieses Manko vererbt. Egal, ob ich kränkelte, eine Erkältung „wegdrücken“ wollte, mich vor den verschiedensten Dingen oder Situationen ekelte, sogar nur daran dachte oder einfach sehr, sehr traurig war, es wurde in meinem Lippenherpes sichtbar.

 

Am 17.09.2009 hat meine Freundin Dajana Ostermann bei einem Spaziergang mal eben nebenbei "Energiearbeit mit mir gemacht". Und bis heute, fast ein Jahr später, bin ich herpesfrei geblieben!!!

 

Gerade in den letzten Wochen kribbelte es ab und zu mal wieder verdächtig an der Oberlippe. Ich habe dann meinen Zeigefinger auf diese Stelle gelegt, mein Energiesystem aktiviert und schon am nächsten Tag begeistert festgestellt, dass das kleine Bläschen komplett ausgetrocknet war.

 

Jetzt habe ich meinen Weg gefunden, selbst "Energiearbeit zu machen" und fühle mich dadurch in meinem Leben sehr, sehr bereichert.

 

Liebe Dajana: Danke, dass ich von deinem Wissen profitieren darf!

Deine Melanie

 

Isabel, 26, arbeitet als Pflegefachkraft in einem Wohnheim für Menschen mit psychosozialen Einschränkungen und schreibt zum Rauchercoaching:

 

Mir wurde mit Hilfe des Seminars sehr wirksam übermittelt, wie ich an die "Entwöhnung" rangehen muss. Mir wurden einfache Techniken beigebracht, die sich jeder Zeit leicht umsetzen lassen können. Natürlich muss man auch den Willen haben, seine Gewohnheiten ändern zu wollen. Der Halt und die Unterstützung von Dajana Ostermann bestärken mich auf meinem Weg.

 

 

Für Fragen oder Terminverein-barungen

0176/21934643 oder mail@atelier-lebenszeit.de